Die Community-Plattform

Login
Login

Infoveranstaltung für Sportvereine des AK-Sport der Allianz gegen Rechtsextremismus

0 Plätze
ClubBildung
Samstag, 04.06.2022 | 10:00 – 13:30 Uhr

Der Arbeitskreis Sport der Allianz gegen Rechtsextremismus lädt zur vierten Informationsveranstaltung für Sportvereine zum Thema „Sport und Rechtsextremismus“ herzlich ein.

Die Eckdaten zur Veranstaltung:

  • Thema: Sport und Rechtsextremismus
  • Termin: Samstag, 04. Juni 2022 – 10:00 Uhr
    • Einlass und Registrierung – ab 09:30 Uhr
  • Ort:
    • Johann-Pachelbel-Realschule, Rothenburger Str. 401,90431 Nürnberg
    • gegenüber: Nürnberg Hawks – Hawks Nest – Homefield und Trainingsplatz, Sportanlage SG Nürnberg-Fürth, Regelsbacher Str. 56, 90431 Nürnberg

Nach der Informationsveranstaltung lädt der Nürnberg Hawks American Football e.V. zum Heimspiel gegen die Bayreuth Dragons ein (Kickoff: 14:00 Uhr; Spielregeln werden vorab erklärt).

Begrüßung durch Patrick Herold (Vorstandsmitglied Nürnberg Hawks American Football e.V.) und Souzan Nicholson (stellvertretende Vorsitzende der Allianz).
 

In der anschließenden Workshop-Phase können die Teilnehmenden zwischen drei parallel stattfindenden Workshops wählen:

A) Widersprechen – Aber wie? (Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Büro Nordwest)

Das Spektrum spalterischer und hetzerischer Agitation ist breit. An eine pauschale Lösung zum Umgang mit polarisierenden Aussagen ist schon deshalb nicht zu denken. Im Argumentationstraining wollen wir aber ein paar Handlungsoptionen ausprobieren und verschiedene Alternativen diskutieren, die zeigen, wie wir widersprechen können, ohne dabei die Gesprächssituation zu eskalieren. Dabei geht es nicht um das Auswendiglernen von Argumenten oder gar Zahlen, sondern um die Reflexion der hetzerischen „Argumentationsweisen" und das praktische Ausprobieren, seine persönliche Haltung authentisch zu vertreten.

B) Rechte Symbole – Erkennen und Umgang (Referent Hannes Orth vom 1. FC Nürnberg)

In diesem Workshop stehen die Einordung und der Umgang mit rechten Symbolen im Mittelpunkt. Uns allen begegnen im Alltag wie auf der Sportanlage Menschen, die Symbole auf den Klamotten oder der Haut tragen, die sie ins Licht rechtspolitischer Gesinnung rücken. Viele dieser Symbole und Codes sind einem stetigen Wandel unterworfen, so dass eine eindeutige Zuordnung nicht immer leichtfällt. An dieser Stelle setzen wir in interaktiven Kleingruppen-Workshops an und diskutieren gemeinsam grundlegend Vorgehensweisen und Techniken zur korrekten Einordnung. Darüber hinaus sprechen wir über Möglichkeiten, wie Sportvereine auf entsprechende Fälle reagieren können – präventiv im Vorfeld wie auch direkt am Spieltag selbst. Ziel ist es, die Handlungssicherheit beim Erkennen und im Umgang mit rechten Symbolen zu steigern.

C) Integrationsarbeit im Sportverein (Referentin Andrea Ackermann vom SportService – Stadt Nürnberg)

Der völkerrechtswidrige Angriff Russlands auf die Ukraine stellt jeden und jede vor große Herausforderungen – auch Sportvereine. Diese spielen bei der Integration Geflüchteter eine herausragende Rolle. In dem Workshop wollen wir die Situation derzeit in den Sportvereinen näher beleuchten. Welche finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für Sportvereine und gibt es hierfür auch schon „Best-Practice-Bespiele“? Was ist anders als 2015 und können wir auf bereits vorhandene Strukturen zurückgreifen?


Anmeldung:
Die Teilnahme an der Info-Veranstaltung und am American-Football-Spiel ist unentgeltlich. 80 Teilnahmeplätze stehen zur Verfügung. Zusätzlich ist mit einem kostenlosen Burger-Menü (Hamburger, Cheeseburger oder vegan) für Verpflegung gesorgt.
Wir bitten um Anmeldung unter diesem Link (Anmeldeschluss ist der 2.6.22): ANMELDELINK


Wichtige Informationen für die Veranstaltung:

Die Veranstaltenden behalten sich gem. § 6 VersG /Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.
Während der Veranstaltung wird die Presse vertreten sein und Bildaufnahmen erstellen. Für Dokumentationszwecke und für Veröffentlichungen in den sozialen Medien erfolgen ebenfalls Aufnahmen. Diese werden nicht kommerziell vermarktet.
Für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsstelle der Allianz per E-Mail an kontakt@allianz-gegen-rechtsextremismus.de oder telefonisch unter 0911 231 90587 zur Verfügung.

Wert

ohne Punkte