Die neue Community-Plattform

Login

#10000Masken

FFP2-Masken für Fanclubs in Franken und der Oberpfalz

„Mit Maske Gesicht zeigen“ – „Unser Club“ verteilt in Kooperation mit dem Automobilzulieferer und Maskenproduzent Zettl MEDITEC 10.000 FFP2-Masken an FCN-Fanclubs.

#10000Masken

Ein solidarisches Zeichen von „Zammhalten“ in der Corona-Pandemie: Die Firma Zettl MEDITEC spendiert „Unser Club“ 10.000 Dekra-zertifizierte FFP2-Masken. Wir beschenken damit Partner-Institutionen in der Stadt Nürnberg, unter ihnen zum Beispiel die Tafel Nürnberg, das Bayerische Rote Kreuz, Partnerschulen, Altersheime und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Den Großteil der Masken erhalten unsere großen FCN-Fanclubs und -Fanorganisationen in ganz Franken und der Oberpfalz zur Weitergabe an karitative Einrichtungen, die ihnen am Herzen liegen. Damit werden FCN-Fans zu sozialen Botschaftern von „Unser Club“.

Zusammenhelfen!

Eigentlich ist die Firma Zettl Automobilzulieferer, stellte die Produktionsstätten aber auf die Herstellung von FFP2-Masken um und jetzt mit der Firmensparte Zettl MEDITEC fester Partner im Masken-Verbund-Bayern. Für die FCN-Masken, deren Verpackung im Club-Design gestaltet ist, wurden extra Kapazitäten freigeschaufelt. „Wir nehmen unsere Aufgabe in der Gesellschaft sehr ernst. In solch schwierigen Zeiten müssen wir dort helfen, wo dringend Unterstützung und Schutz vor dem COVID-19 Virus benötigt wird. Der FCN spiegelt die Werte unseres Familienunternehmens wieder und hat ein vorbildliches soziales Engagement. Für unsere Spenden ist der FCN der perfekte Partner, hier wissen wir, dass unsere Masken bei den richtigen Personen ankommen“, sagt Matthias Zettl, Inhaber und Geschäftsführer von Zettl, zum Zustandekommen der großzügigen Spende an „Unser Club“.

Niels Rossow, Kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg, freut sich sehr über diese Geste: „Wir danken der Firma Zettl für diese großzügige Spende, mit der wir zusammenhelfen und Cluberer und Fanclubs zu sozialen Botschaftern machen. Gemeinsam tun wir Gutes für Bedürftige in Nürnberg und im Umland, um gesund aus dieser herausfordernden Corona-Pandemie zu kommen und damit auch hoffentlich bald wieder als Fans ins Max-Morlock-Stadion zurückzudürfen.“

Restkontingent für OFCN - Fanclubs werden zu Botschaftern von www.UnserClub.de

Ihr seid ein offizieller FCN-Fanclub (OFCN) und wollt als sozialer „Unser Club“-Botschafter Masken an karitative Einrichtungen bei euch vor Ort verteilen? Dann informiert euch hier, wir haben noch ein Restkontingent.

Die Reise beginnt!

Nach Anlieferung der FFP2-Masken am Sportpark Valznerweiher startet das zuvor auf Corona getestete „Unser Club“-Team im FCN-Bus mit der Auslieferung. Der Großteil der Masken geht an die treuen und ehrenamtlich engagierten Cluberer in den organisierten Fanclubs. Zahlreiche offiziell beim FCN registrierte Fanclubs wurden im Vorfeld kontaktiert, ob sie bei der Verteilung der Masken an Institutionen in ihrer Stadt und Region unterstützen können.

Und so gehen ab Mittwoch, 14. April 2021, tausende FFP2-Masken auf die Reise zu den Fanclubs oder ihren Herzensprojekten nach Würzburg, Bamberg, Kulmbach, Vilseck, Neumarkt, Allersberg, Treuchtlingen und Rednitzhembach. Von dort aus geht ihr Weg weiter zu Blindeninstitutsstiftungen, Seniorenheimen, Schulen, Werkstätten, Tafeln, Lebenshilfe und weiteren inklusiven Einrichtungen.

Zusätzlich gibt's neben den Masken auch eine kleine Überraschung für die Fanclubs

Das "Unser Club"-Team tourte 12 Stunden und 600 Kilometer durch Franken und die Oberpfalz und brachte Masken zu den Fanclubs. Von links: Lukas, Tina und Hannes.

Bevor es losging...

Der Geschäftsführer der Zettl Group, Matthias Zettl, brachte die 10.000 Masken persönlich vorbei.

1. Station: Würzburg - "Jahn-Wölfe '92 Güntersleben"

Die ersten Kartons unserer Tour liefern wir an die „Jahn-Wölfe '92 Güntersleben“. Sie geben ihre Masken weiter an die Blindeninstitutsstiftung in Würzburg mit Standorten in ganz Bayern. 

Christian Wolf, 1. Vorstand der "Jahn-Wölfe", im Interview mit Club-TV.

2. Station: Bamberg - "Supporters Club Nürnberg"

Masken für die Kids der Berthold-Scharfenberg-Schule der Lebenshilfe Bamberg vom „Unser Club“-Team und dem Supporters Club Nürnberg.

Der Supporters Club Nürnberg reichte die Masken außerdem weiter an die Initiative Sozialarbeit für die Horst Bieger Begegnungsstätte
"Mittendrin" in Memmelsdorf. Von links: Stefan Schatz (Supporters Club), Angelique Brink (Mittendrin) und Jürgen Endres (Projekt Einkaufsbus).

Der Masken-Express des Supporters Club fuhr weiter zum Jugendhilfezentrum Dominicus Savio in Pfaffendorf.

3. Station: Kulmbach - "Club-Freunde Oberfranken"

Vor dem genialen Vereinsheim der „Club-Freunde Oberfranken“ wurden die nächsten Masken verladen. Bernd und seine Cluberer vom Fanclub werden damit als soziale Botschafter von „Unser Club“ die Tafel Kulmbach, Altenheim und Förderschule beschenken.

4. Station: Vilseck - "Clubfreunde Vilseck"

Für den ebenso netten wie leckeren Empfang im Garten von Wolfgang, Vorstand der „Clubfreunde Vilseck“, gab es im Gegenzug vom „Unser Club“-Team natürlich Masken.

Mit 250 FFP2-Masken erfreuen die Clubfreunde Vilseck das BRK-Seniorenheim Vilseck. Von links: Kassier und 2. Bürgermeister Thorsten Grädler, Ex-Heimleiter Richard Weigert, Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier, Schriftführer Jürgen Kellner.

5. Station: Neumarkt - "1. FCN-Stammtisch Neumarkt e.V."

Das „Unser Club“-Team wurde bereits sehnsüchtig vom „1. FCN-Stammtisch Neumarkt e.V.“ erwartet. Der Fanclub bringt die Masken jetzt direkt weiter zu den Jura-Werkstätten in Neumarkt.

Angekommen bei den Jura-Werkstätten Neumarkt! Von links: Sigi Meier (Kassier), Michaela Rupp (Kartenbeauftragte) mit ihrer Tochter Marie, Frank Renner (1. Vorstand) und Sebastian Schauer (Werkstattleitung bei den Jura-Werkstätten Neumarkt).

6. Station: Allersberg - "1. FCN Fanclub Zappa 98 e.V."

Der „1. FCN Fanclub Zappa 98 e.V.“ nahm die Maskenspende von „Unser Club“ und der Firma Zettl direkt vor dem Altenheim in Allersberg in Empfang. 

Einen Teil der Masken erhielt die Freiwillige Feuerwehr Allersberg.

Weitere Masken gingen an die Einrichtung für Menschen mit Behinderung bei Regens-Wagner Holnstein. Zappa-Fanclub-Mitglied Julia Brandl, die hier als Betreuerin arbeitet, hat die Masken dankend vom 1. Vorstand Bernhard "Becks" Hofbeck entgegengenommen. 

Und auch das Caritas-Seniorenheim in Freystadt wurde noch vom Fanclub beschenkt. Heimleiter Norbert Bittner (selbst Club-Fan) hat sich sehr gefreut, da er die Masken sehr gut gebrauchen kann. 

7. Station: Weißenburg/Treuchtlingen - "Supporters Club Nürnberg"

Kerstin vom "Supporters Club Nürnberg" stellten wir ihre Masken vor die Haustüre

Kerstin übergab ihre Masken an das "Haus St. Antonius" in Gersdorf. Heimleiter Patric Sedelmeier kümmert sich in der Einrichtung um Kinder und Jugendliche, die ambulante oder stationäre Hilfe benötigen.

Auch die Lebenshilfe Altmühlfranken e.V. erhielt noch einen ordentlichen Schwung Masken von Kerstin. Geschäftsführer Martin Britz und sein Stellvertreter Jochen Halbmeyer waren begeistert.

8. und letzte Station: Schwabach/Roth/Rednitzhembach

Die letzten Masken vom „Unser Club“-Team erhält Karl (rechts), unser ehrenamtlicher Fanbeauftragter. Die Reise seiner Masken geht weiter zur Lebenshilfe Schwabach-Roth und deren Werkstätten für Behinderte.
Was für ein Tag, schön war’s!