Die neue Community-Plattform

Login

Interview der Woche mit Reinhold und Rainer, ehemalige Teilnehmer Fußballfans im Training

Am heutigen Mittwoch, 26.05.2021 startet das neue sechswöchige Format auf UnserClub.de für männliche Clubfans, die etwas verändern wollen.
Ehemalige FFIT (Fußballfans im Training)-Teilnehmer geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu Themen rund um Bewegung, Ernährung, Veränderungen und Gewohnheiten weiter. Wir haben mit Reinhold und Rainer gesprochen, zwei der Coaches, die ein Teil des Trainings und der Vorträge von "Clubfans im Training" übernhemen.

Ihr wart beide Teilnehmer bei Fußballfans im Training (FFIT), was hat euch damals motiviert euch anzumelden und was für Erfahrungen habt ihr während des Kurses am Valznerweiher gemacht?

Reinhold: Durch die Presse wurde ich auf das Training aufmerksam. Unzufrieden mit meiner Fitness und gerade im Übergang vom Beruf als leit(d)ender Mitarbeiter in den Ruhestand, war ich von der Idee begeistert, bei meinem Herzensverein, dem Club, so ein Angebot wahrnehmen zu können. Die Waage zeigte dazu annähernd 115 kg, bei 186 cm Körpergröße.

Der Kurs von September bis Dezember 2017 hat dann voll eingeschlagen. Alle Teilnehmer kannten sich nicht, aber von Beginn an stimmte die Chemie untereinander, auch durch ständige Motivation durch unseren Trainer Lukas. Nach 8 Wochen waren 10 kg Gewicht weg, am Ende des Kurses um 15 kg. Bin da ziemlich radikal herangegangen. Joggen war mir durch Kniebelastung ärztlicherseits untersagt, aber nach 2 Monaten im Kurs habe ich wieder zu laufen begonnen und bis heute, es sind jetzt 3 Jahre und 6 Monate, bin ich im Monat etwa 200 km unterwegs mit Zeiten, die für meine Altersklasse (bin 64 Jahre) ganz ordentlich sind. Meine gesundheitlichen Probleme (Asthma) haben sich stark verbessert und es war schön zu sehen, dass es vielen meiner Kollegen im Kurs so ging. Etwa nach 9 Monaten hatte ich 30 kg weniger als zu Kursbeginn. Auch wenn ein paar Kilo inzwischen wieder dazu gekommen sind, bleibe ich in Sachen Ernährung und Sport meinen Zielsetzungen aus dem Kurs treu. Wichtig ist dabei unbedingt die Unterstützung auch in der Familie.

Rainer: Ich war damals gerade dabei abzunehmen, da ich gemerkt hatte, dass mein Übergewicht begonnen hatte, sich negativ auf meine Gesundheit auszuwirken. Aber irgendwann ging es auch nicht mehr vorwärts. Genau zu diesem Zeitpunkt kam das Angebot, bei Fußballfans im Training teilzunehmen und ich habe dort viel über Ernährung und Bewegung gelernt und auch wie die Dynamik der Gruppe einen dabei unterstützen kann, Ziele leichter zu erreichen.

Das Ganze dann auf dem Gelände des Clubs und auch im Stadion machen zu können, dabei auch die Menschen hinter den ganzen bekannten Gesichtern des Vereins kennen zu lernen, das war dann noch das Sahnehäubchen.

Eine tolles Highlight ist für mich natürlich, dass es nach dem Kurs durch den Club  die Möglichkeit gibt, weiter mit den Kollegen aus allen Kursen zu trainieren. Inzwischen haben wir eine Reihe von Wettbewerben als Mannschaft, auch in anderen Bereichen als Fußball gemacht. Unter anderem beim B2Run oder 10 Freunde-Triathlon haben wir auch unsere Fitness unter Beweis gestellt. Besonders freute mich die Begleitung des Männerkurses 4 mit 2 Kollegen als Co-Trainer, der sehr erfolgreich abgeschlossen hat.

Heute Abend startet "Clubfans im Training", was genau erwartet die Teilnehmer in dem sechswöchigen Crashkurs, der von euch und weiteren ehemaligen Kursteilnehmern geleitet wird?

Reinhold: Meine Kollegen und ich haben überlegt, wie wir die wesentlichen Elemente des Trainings in digitaler Form umsetzen können. Zunächst müssen wir ja mit den Teilnehmern eine Standortbestimmung machen und die Ziele gemeinsam erarbeiten. Wir wollen dann über die Themen Ernährung, Bewegung und Gesundheitsbewusstsein Zug um Zug informieren und die Kursteilnehmer dafür gewinnen, ihre Essgewohnheiten und Aktivitäten für ihre Ziele anzupassen. Übungen sollen dann die Kurstage abrunden und zu weiterem Training anhalten.

Ich hoffe sehr, dass das für alle kurzweilig und auch humorvoll gelingt. Spaß und ein gutes Klima habe ich bisher bei allen Kursen beobachtet. Gelingt uns sicher auch diesmal. Besondere Gäste im digitalen Kurs werden das sicher weiter attraktiv machen. Möchte dazu aber jetzt nicht zu viel verraten.

Rainer: Wir werden viel über Gewohnheiten, die Themen Ernährung und Bewegung betreffend und deren Zusammenhang lernen und sowie deren Auswirkung auf Gesundheit und Wohlbefinden. Dabei werden wir versuchen bestehende Verhaltensmuster zu ändern und durch neue zu ersetzen. Den Teilnehmern wird eine Vielzahl an Möglichkeiten präsentiert werden, wie sie sich anders ernähren und mehr bewegen können, ohne dass man gleich zum Leistungssportler werden muss. Dies wird in einer offenen, angenehmen und durchaus humorvollen Atmosphäre stattfinden

"Clubfans im Training“ ist eine von vielen Aktionen des 1. FC Nürnberg auf UnserClub.de, bei welchen Aktionen habt ihr schon teilgenommen und wie haben sie euch gefallen/habt ihr Favoriten?

Reinhold: Spätnachmittag am Montag macht meine ganze Familie seit langer Zeit mit bei den Trainings von Marlene, also Rückenfit, Body-Fit oder Bauchkiller. Während des langen Lockdowns war und ist das für alle eine willkommene Trainingsmöglichkeit.

Besonders beindruckt haben mich die Aktionen zu den Themen „ Märzfeld -Gegen das Vergessen“ und „Eine Fahrkarte nach Jerusalem“, die ich gemeinsam mit meinem Sohn verfolgt habe. Ich finde es großartig, dass der FCN diese dunkle Zeit hier aufarbeitet. Die Schicksale bewegen sehr und machen einen betroffen. Es gibt viele bisher unbekannte Hintergründe. Gerade in der aktuellen Situation ist es wichtig, ein „Vergessen“ zu verhindern und Rassismus, sowie Antisemitismus entgegen zu treten.

Rainer: Ich habe vor UnserClub.de bereits teilgenommen und haben wir damals Spenden für Nürnberg gewinnt vor einem Spiel des FCN gesammelt. Außerdem war ich Co-Trainer vor zwei Jahren bei einem Kurs von Fußballfans im Training und was mir dabei sehr gefallen hat war, anderen Menschen zu helfen, Gewicht zu verlieren und zu sehen, wie gut das letztendlich funktioniert hat.

Was ich unbedingt noch machen möchte, mir die Clubverführungen zu der Geschichte des Clubs und Nürnberg zur Zeit des Nationalsozialismus anzuhören.